Laufen, wie Gott in Frankreich - Marathon du Vignoble d'Alsace

edited 21:34 (23.06.15) in 2015 "Te exue sue!"

Also bevor einer "Dabei" schreit. Der Lauf war schon und das ist nur ein Bericht drüber.

Tja der Itchy hat sich ganz klammheimlich zu einem tollen Lauf angemeldet. Das nächste Mal mach ich wieder einen Fred dafür auf. 

Wie vielleicht der ein oder ander mitbekommen hat, bin ich mit Kind und Kegel nach Baden gezogen und arbeite bei einem namhaften Hersteller für Klebebänder. 

Jedenfalls waren wir letztes Jahr mal wieder in der alten Heimat d.h. München und haben am M-Lauf teilgenommen. Auf der Marathon Messe haben wir einen Flyer für den Marathon du Vignoble d'Alsace in die Hand bekommen. Wir haben festgestellt, dass wir nur ca. 55 km von Molsheim entfernt wohnen. Witzigerweise mussten wir nach München fahren, um das rauszufinden.Jedenfals haben Itchy-Frau und ich uns für den Halbmarathon angemeldet.

Ein Besonderheit muss man bei Läufen in Frankreich beachten. Man braucht ein ärztliches Attest. Wobei das Erlangen dieses Attestes eine Farce war. Ich hatte keinen Hausarzt am neuen Wohnort. Also bin ich zum örtlichen Arzt. Der hat Blutdruck gemessen und mich abgehört. Nach einer knappen Minute war ich mit Attest wieder draußen. Also mir war das recht. Ich habe dann aber doch an der Sinnhaftigkeit dieser Vorschrift gezweifelt. 

So nun komme ich aber endlich mal zum Lauf an sich. Also der Lauf wird als Le Marathon le plus festif angekündigt. Neben der üblichen Sportverpflegung gibt es Wein und unterschiedliche Dinge zum probieren. Hier mal die Liste vom Marathon.

Dorlisheim Bretzel & Sylvaner 2,5 km
Mutzig Kougelhopf & Pinot Blanc 5 km
Molsheim Choucroute & Riesling 9,5 km
Ergersheim Tarte Flambée & Rosé 14 km
Dahlenheim Saucisses grillées & Pinot Blanc 18 km
Scharrachbergheim Stolle confiture* & Pinot Gris 21 km
Marlenheim Harengs & Riesling 26 km
Wangen Knacks & Riesling 29 km
Traenheim Fromage Munster & Gewurztraminer 31 km
Dangolsheim Pâté en croûte & Pinot Gris 37 km
Wolxheim Pain d’épices & Muscat 39 km
Molsheim Mignardises & Crémant 41,5
 
Außerdem erhält jeder verkleideter Läufer ein Geschenk.
Am Samstag haben wir also die Kinder mit der Oma allein zu Hause gelassen. Unser Großer hat die Gelegenheit gleich mal genutzt und hat die Nachbar Mädchen zu einem Video Abend einzuladen. Am Samstag haben wir unser Startnummern abgeholt und kurz bei den Bambini Läufen zugeschaut. Ich glaube es hätte noch eine Spätzleparty gegeben. Wir waren dann aber bei einem Italiener essen. 
Am Sonntag haben wir noch den Start vom Marathon angeschaut. Am Start haben wir zwar auch ein paar "ernsthafte" Sportler gesehen. Die Mehrzahl der Läufer war aber verkleidet. Ein Gruppe hatte auch einen Bollerwagen mit Zusatzverpflegung dabei. 
Nach dem Start sind wir dann mit Shuttelbussen zum Start des Halbmarathons nach Scharrachbergheim gefahren. Der Transfer war gut organisiert und klappte problemlos. Im Startberreich wurde Kaffee und Brioche (Hefegebäck) angeboten. Der Anteil an verkleideten Läufern war beim Halbmarthon noch höher. Da wir in einem der ersten Busse waren standen wir ein ganze Weile rum. Mit der Zeit wurde es immer voller. Die Stimmung war gut. Bei den Verkleidungen waren die "üblichen" Modelle dabei. Es gab Baströcke, Neanderthaler, Anzüge, Trachten,..... Eine Gruppe von drei Läufern hatte eine wirklich coole Idee. Alle drei waren als Totengräber verkleidet und sie hatten einen mannsgroßen Pappsarg dabei. Ein Bild habe ich angehängt. Ich bin nur gerade zu doof es in den Beitrag einzufügen. Irgendwann sind wir dann zum Startbereich. Für die Marathon Läufer war die linke Straßenseite abgetrennt. Während wir dann in der Startaufstellung standen kamen die ersten Marathonläufer. Die ersten kamen so mit ca. 1h 25 min, also ganz ordentlich. Dadurch, dass der Start 2h nach dem Marathon war, kamen bis zum Start einige Läufer durch. Die Stimmung im Startblock war toll. Jeder Marthonläufer wurde beklatscht und mit Allez Rufen begrüßt. Durch die personalisierten Startnummern, wurde jeder quasi persönlich angefeuert. 
Irgendwann ging es dann auch mal mit dem Halbmarathon los. Der Veranstalter hat sich bei der Streckenführung richtig was gedacht. Die HM Strecke und die Marathon Strecke haben sich erst nach einigen hundert Metern an einer breiten Stelle vereinigt, so dass es zu keinen großen Beeinträchtigungen oder Staus kam. 
Die erste ravitaillements "gastro-viniques"  kam dann recht schnell. Es gab Hering und Riesling. War echt lecker. An dieser Station sind dann die Sargträger gleich mal länger stehen geblieben und ich habe sie später nicht mehr wieder gesehen. 
Die Strecke führte dann leicht profiliert durch die Landschaft. An ein paar Stellen sind wir dann richtig durch die Weinberge (waren keine richtigen Berge, aber keine Ahnung wie das heißt wenn es flach ist) gelaufen. Der Ausrüstungfetischist in mir, möchte an dieser Stelle anmerken, dass Trailschuhe teilweise nett gewesen wären, es aber mit Straßenschuhen gut zu laufen war. 
Ich will jetzt nicht jede einzelne Station aufführen. Es gab aber immer leckeren Wein und gutes Essen. Die Strecke ging immer wieder durch Ortschaften und überall waren Menschen am Streckenrand und haben die Läufer gefeiert. 
Irgendwann waren wir dann aber im Ziel. Ich glaube Itchy-Frau hat im Ziel entweder "nie wieder" oder "ich will Marathon laufen" gesagt. Ich muss da nochmal nachfragen.
Im Ziel gab es dann Finisher Shirts, mein Geschenk für die Verkleidung, für jeden eine Flasche Wein und Zielverpflegung. Außerdem konnte man sich in der Stadthalle noch ein Essen und ein Getränk holen. Ich hab mal die "Ausbeute" fotographiert und angehängt. 
Eine Sache hat mich dann doch etwas erschreckt. Ich hab in der Schule jahrelang Französisch gelernt. Dabei habe ich zwar null Talent gezeigt (Note 4-5). Es ist aber fast nichts mehr da. Dabei erinnere ich mich an haufenweise nutzloses Zeug z.B.: Songtexte, Simpsons Folgen, Mittermeier Texte,.... Verstehen tue ich noch den ein oder andern Satz auf Französisch. Aber ich kann nichts mehr sagen. Keinen einzigen geraden Satz. Auch kann ich mich nicht erinnern, dass ich im Französich Unterricht etwas sinnvolles gelernt habe z.B.: Was sagt man im Hotel, Restaurant,.... 
So nun aber zurück zum Lauf:
War eine klasse Veranstaltung. Ich habe keinen einzigen Kritikpunkt. Das nächste Jahr will ich den ganzen Marathon laufen. Der Lauf verbindet drei Sachen die ich sehr gerne mache. Laufen, Wein trinken und Essen. 
Ich stelle auch diesmal einen Fred im Forum ein. Wie eingangs erwähnt, wohne ich nur 55 km weg und hab Platz auf dem Dachboden und im Keller. 
 
 
 
 

 

 

 

 

Kommentare

  • Boah, wie geil ist das denn??? Das ist ja wie vor einigen Jahren mit Smiley, Shorty, Caba und mir in Medoc! Nächstes Jahr bin ich fit und dabei!!! Und an der Trinkfestigkeit wird bis dahin noch gearbeitet... Ich bin momentan nach ner halben Flasche Wein volltrunken, zur Belustigung von Wasabi (meinem Ehemann) also halt bitte nen Platz auf dem Dachboden für mich frei!!!

  • stimmt... erinnert stark an den medoc matrathon... fuck waren wir voll... :lol:

    schön geschrieben, itchy... :cooler:

  • Oh ja, alle stramm... ich musste aufpassen, dass chantalles Arsch auf der Strecke bleibt und nicht abseits verphallustiert wird weil Wasser nicht erlaubt war...

    aber itchi hat nicht gebadet, wie wir mitten im Lauf...

  • der war ja auch mit familly unterwegs und musste sich benehmen... :lol: :lol:

  • Da will ich auch mit!!!   
    Bin lauf- und sauf-trainiert - muss nur mal sehen, wie das mit der Kombination von beidem hinhaut...  

  • CaBa schrieb:

    der war ja auch mit familly unterwegs und musste sich benehmen... :lol: :lol:

     

    Ich musste vor allem an meiner Frau dran bleiben, die hat nämlich ernsthaften Sport gemacht. Ich hab mal meine Pave Kurve angehängt. Man beachte die "Zwischensprints"

     

     

  • Den Marathon bin ich 2012 dort gelaufen, größtenteils mit dem Weltenbummlerläufer Joe Kelbel zusammen (von dem ich damals noch nix wusste); meine bessere Hälfte lief den Halbmarathon.
    Habe am Startort in einem sehr schönen Hotel übernachtet.

    Vor lauter Futtern, Trinken, Spazz an der Backe und rumhüpfen kam ich kaum zum Laufen, aber das war auch nur Nebensache.

    Sehr schöne Orte, sehr schöne Landschaft, tolles Event!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.