PARTY URLAUB... 2000 KM und ein bisschen feiern.. ;)

edited Juni 2015 in 2015 "Te exue sue!"

 

IT'S PACHTY URLAUB & ZUGn TIME!!!! 

image

Interceptor, Pflege und ich wollen an den GOLDSTRAND, BULGARIEN!! :yau:

Pachty, CaMoCo, Wackelpudding (siehe oben :shock: :lol: ) und natürlich ZUGn sind angesagt!!

WER WILL MIT??

WER WAR SCHON DA UND KANN UNS TIPPS GEBEN!?!?

Reisezeitraum wäre 8.8. bis 16.8. !!!

 

 

Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

«134

Kommentare

  • Urlaub brauschnich. Ich brauch Wackelpudding....

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Na dann beweg dein Wackelpudding und komm mit, Diesel!! :yau:

    @Alle: und? War da noch niemand, oder kennt jemand jemanden, der jemanden kennt??? :cooler:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • SCHÜTTEL DEIN' SPECK! 

    Ja nee. Soll heißen ich krieg keinen Urlaub. Alles komplett verplant. Absolut ausgeschlossen. 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Ich komm da grad nicht hinterher.... (bin ja auch nicht mehr der Jüngste).



    Ihr wollt also IRGENDWO hin fahren und habt keine Ahnung was da abgeht und sucht nun Leute die euch Tipps geben was man da machen kann?????



    Ich glaube mir fehlen einfach nur ein - zwei Infos zu dem Thema.....

    It's never to late for a happy childhood ....
  • genau so, Shorty... :lol:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Nee. Nicht irgendwohin. GOLDSTRAND. BULGARIEN. Reicht das nicht? 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • schiffsdiesel schrieb:


    Nee. Nicht irgendwohin. GOLDSTRAND. BULGARIEN. Reicht das nicht? 

    Mit dem Link von CaBa REICHT DAS NICHT!



    Ich glaub ich geh mal googlen....

    It's never to late for a happy childhood ....
  • Ah, ok. Ich habs.

    An dem See haben wir schon Fische gefangen...



    Bin dabei!

    Wie genau legen wir die 2100 Km Anreise zurück? Rad?

    It's never to late for a happy childhood ....
  • haha..... geil, Shorty... Du hast den Gedankenleser gemacht!! :shock: :lol: :thumbs:

    Hatten das vor 2 Tagen im CaBa Chat das mal besprochen... hab mir ein paar fahrten über 200- 300 km Bedenkzeit erbeten... Interceptor und Pflege sind ja BikeTiere..... :cooler:

    ARGHH!! Es is echt UNMÖGLICH mit CaBaNauTeN einen schmerzfreien Urlaub zu planen... :shock: :lol: :lol:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Ne gefärbte Blondine erzählte mir eben, Sonnenstrand sei viel geiler und besser!

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • Ok, vergessen wir Sonnenstrand!! Noch weiter südlich

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • 110 km unterschied, Pflege... sollte uns Goldstrand nich gefallen, radeln wir einfach zum Sonnenstrand... :shock: 

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • AAARGHHHH!!!!!!

     

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • edited Mai 2015

    Sch.... FuckMist..... hätt ich mir denken können, wenn ich URLAUB mit CaBaNauTeN plane... :cry:

    ALSO, WIR BIKEN NACH BULGARIEN!!! :shock: :kopfwand: :cry:

    Momentaner Stand:

    Los gehts ab Frankfurt am 22.8. !! 

    Ziel: Goldstrand Ungarn (oder viell. Sonnenstrand? :joint: )

    Strecke zwischen 1900 KM und 2500 KM... :shock: :cry:

    pro Tag ca. 150 bis 200 KM

    3 Wochen insgesamt, 2 Fahren, nur EINE Pachty... :cry:

    Wer Bock auf diesen Irrsinn hat, DABEIT SISCH... :kopfwand: :lol:

    p.s. :

    Zur Erinnerung:

    das ist mein Arsch VOR dem Trip... :cry:

     

    sexy_hairy_ass-man

    Bye, bye, Du Süßer kleiner Knackarsch... :cry: :lol: 

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Wusste noch garnet das Ugarn am Meer liegt Ejal...

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • hehe... jaja... mein hirn versucht verzweifelt die strecke zu verkürzen... :lol:

    UngErn.... BullAllergien....  Korrigiert... :lol: :cooler:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  •  

    Muss mal meinen Urlaubskalender abchecken, 3 Wochen sind definitiv nicht drin...

    Würd mich dann am Weißwurschtäquator dabeien und evtl in kroatien abbiegen um vor euch mehr meer zu sehn

     

    Alles, was nicht kontrahiert, ist Fett.
  • Ich müsste die Route kennen um evtl. ein paar Meterchen mit zu radeln, würde dann irgendwo auf auch stoßen und irgendwo wieder abbiegen.

    sach ma bescheid wenns amtlich ist und der Weg das Ziel ist.

    Servus

  • Ich würd dann für die letzte Woche einsteigen....

    It's never to late for a happy childhood ....
  • Ich komm mit Dir, Doc... :lol: :yau:

    Also, wenn man Naviki.org Glauben schenken kann, dann sind es:

    Länge  :  1951,55 km
    Fahrzeit (15 km/h)  :  130:06 Stunden

    niedrigster Punkt : 15 m

    höchster Punkt : 2271 m

    Höhenmeter aufwärts : 4949 m 

    Strecke auf der CaBaKaRTe

    Bulgarien HM

    Was sagt der Experte? Wäre das ne brauchbare Strecke? :gruebel:

    GPX Datei als Download... :thumbs:

     

     

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • edited Mai 2015

    Die Frage lässt sich nur mit "Nein" beantworten.

    Warum?

    Neben Basecamp von Garmin und den ADFC-eigenen Routenvorschlägen habe ich bislang so ziemlich jeden Webdienst genutzt, den es für Routenplanungen gibt, auch naviki.org. Meist mit der Routeneinstellung "Rennrad", sofern angeboten. Was schneller, aber insbesondere auf den großen Transitstraßen in den Alpen oder in Südeuropa lebensgefährlich ist (und, weil Lebensgefahr für einen Cabanauten eher eine Herausforderung ist, auch sehr ätzend fürs Gemüt).



    Mein Fazit: die eine Route oder den einen Track gibt es nicht.

    Entweder fährt man frei nach Schnauze mit einem beliebigen Track plus Kompass und Passantenbefragung (was durchaus viel Spass bringen kann, aber auch viele Furunkel am Pöppes) oder man fährt etwas vorgeplant; und das bedeutet "in den Track einsteigen".

    Beispiel:

    Ich plane zur Zeit eine schnellere Tour nach Brevetmanier. Von MeinKiez -> Bad Gastein/Österreich. Die Fahrt beginnt in wenigen Tagen und die Strecke kann zwischen 850 und 1.099 km lang werden. Sie soll vom Belag her rennradtauglich sein und große Bundesstraßen, Tunnel, sowie bis auf wenige Ausnahmen Stadtdurchfahrten vermeiden; Höhenmeter sind ertmal zweitrangig. Soweit die Bedingungen.

    Von sieben Diensten und Basecamp habe ich bisher sieben verschiedene Vorschläge erhalten. Dazu kommen die paar Fernrouten von GPSies, die teilweise meine Strecke abbilden. Die nehme ich aber nur dann mit rein, wenn sie schon abgefahren wurden; reine Planungstracks, die keiner gefahren ist, taugen nix, auch nicht von GPSies; man muss zuviel nachsehen, die Zeit kann man sparen.

    Der Witz an der Geschichte ist, dass fast alle Karten auf OSM basieren, bei mir in Basecamp auf openfietsmap, openmtbmap und opencyclemap. Das sind alles tolle Karten, stets aktuell und anzeigeoptimiert. Eigentlich gibts für Radfahrer nichts Besseres im opensource-Bereich als diese Karten. Da sollte man ja auch schon meinen, dass die errrechneten Routen alle sehr ähnlich ausfallen, weil die Grundlage exakt die Gleiche ist.

    Denoch weicht zum Beipiel der ADFC-Tourenvorschlag (nur für D erhältlich und deshalb nur bis zur Grenze) schon mal um 100 km von Basecamp ab.  Ein anderer Online-Dienst wollte, dass ich eine stark LKW-lastige Fernstraße in einem etwa 4 Kilometer langen Tunnel bergauf fahre. Aber nicht mit mir, da kommste am anderen Ende mit schlohweißen Haaren wieder raus.

    Wegen solcher kleinen Gemeinheiten musst du dir den Track schon genauer auf einer oder zwei anderen Karten ansehen. Wenn du also nicht einfach draufloswillst oder den erstbesten Track nimmst, gehen meine Tipps in diese Richtung:

    • - modifizier den Track, wo du kannst, am besten mit Basecamp. Den Track kannst du aus dem Proggi ratzfatz auf dein hoffenlich gutes (!) Radnavi zurückspielen
    • - guck dir in Basecamp und auch Google Earth Pro (kannste von Basecamp direkt aufrufen oder umwandeln in eine *.kml-Datei) mal folgendes an:
      • Tunnel auf der Strecke? Bogen drumrum.
      • sieht die Strecke überall einigermaßen nach Straße oder mindestens Wirtschaftsweg aus? Bei der Fischbrötchentour sind wir nachts im Wald auf einen zugewachsenen Zauberpfad geleitet worden. War unlustig, konnte man leider auch nicht vorher auf der Karte sehen.
      • bei Google Earth sieht man oft auch die Größe der Fernstraßen, die fetten mit Auffahrrampen und -kreiseln ohne Radspuren gilt es zu vermeiden. Oft ist nebendran die alte, normale Straße viel besser
      • guck dir serpentinenartige Windungen an un ddie Höhenmarkierungen dazu, da gehts rauf oder runter, meist erstmal rauf ;-), ist mit Gepäck ätzend, Umwege suchen.
      • setz dir nach den Tagesetappen bei km 250 bis 350 ein kleines bis mittleres Kaff als Marke zum Saufen Ausruhen und Verpflegen
      • sieh zu, dass du um große Mittelstädte und Großstädte einen weitläufigen Bogen machst. Ein Routenvorschlag ließ mich mitten über den Marienplatz in München fahren - ist schön, aber unsinnig, wenn man Kilometer machen will

    Gute freie Planungsdienste online:

     

    Stehe gerne für weiteres zur Verfügung. Bike on!

     

    edit: schraibpfähler korikierd

    Der beste Fisch ist immer noch der Schnitzel (.)
    ´¯` Oidaah pumpn muas's´¯`geht scho´¯`gemma Voigas·´¯`·...¸<((((º>

  • edited Mai 2015

    Sehr geil, Jambo... :thumbs: :bussi:

    Werde mich mal in Deine Links vertiefen... :thumbs:

    Gearth Pro habbisch schon.. :thumbs:

    Die Strecke von Naviki war ja nur so als grober Erstvorschlag gedacht... :yau:

    Gott sei Dank übernimmt der einzige Profi unter uns die Planung... Interceptor... :cooler:

    Werde aber trotzdem da mitgucken, 3 Augen und ein Leberfleck sehen mehr!! :lol:

    Also nochmal THX, werde mich bei Unklarheiten noch bemerkbar machen... :thumbs:

    p.s.:

    Wobei ich auch nix gegen "Augen zu und durch" habe... :lol:

    würde aber dann eher mit dem MTB fahren... :shock: :lol:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • edited Mai 2015

    Ich hab mir das ungefähr so vorgestellt.

    image

     

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • Ich sach nur: Siebte Ausfahrt Kreisverkehr! 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Laut Aussage einer guten Freundin wäre der von Pflege erwähnte "Sonnenstrand" in Bulgarien wesentlich besser, als der Goldstrand... besonders in der Zeit, in der wir dort sind... :gruebel:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • NEEEIIIIINNNNN

    ...naja....vllt könne ma ja am Goldstrand unsere Trinkflaschen mit Camoco befüllen lassen, dann werden die 100km ertragbar...

    "Ja, ein unverwundbares, unbegrabbares ist an mir, ein felsensprengendes: das heißt mein Wille"
      Nietzsche
  • Wie plant ihr denn die Aufteilung der drei Wochen?

    Eine Woche hinradeln -> eine Woche kurinieren -> eine Woche zurückbiken?


    Oder hab ich da was missverstanden?

    Der beste Fisch ist immer noch der Schnitzel (.)
    ´¯` Oidaah pumpn muas's´¯`geht scho´¯`gemma Voigas·´¯`·...¸<((((º>

  • 2 Wochen hin, 1 Woche Party... und das Rad irgendwie nach Hause transportieren lassen... :gruebel:

     

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • John CaBa schrieb:


    2 Wochen hin, 1 Woche Party... und das Rad irgendwie nach Hause transportieren lassen... :gruebel:

     

    Lasst die Karren doch am Flughafen stehen...

    Hast Du eigentlich Deinen Wischmop-Sattelüberzug noch?     

  • edited Juni 2015

    Hehe... die Wischmobs nich mehr.. .ABER mein original Thailand PoPoKuschelKissen und viiiell Erfahrung... :yau: :cooler: :lol:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.