Hummel, Hummel - Mors, Mors

Zum "Hummel", gefunden unter http://www.hamburg.de:
"Wenn es ein weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekanntes Symbol für die Hansestadt gibt, dann ist es neben dem Hamburger Michel der Wasserträger Johann Wilhelm Bentz (1787-1854). Dieser ging in die Geschichte ein, weil Kinder ihn stets mit dem Spottnamen "Hummel, Hummel" neckten, woraufhin er stets eine deutliche Antwort zu geben wusste: "Mors, Mors!"
Worauf der Name Hummel zurückzuführen ist, weiß man heute nicht mehr ganz genau. Entweder handelt es sich um den Namen eines Vorgängers, oder er bezieht sich auf die so genannten "Griephummer", die wenig beliebten Gerichtsdiener, die damals den Gaunern nachstellten."
Hamburg war in der Tat mal wieder eine Reise wert. Schön, dass ich zufällig morgens vor dem Start noch in den Messehallen rumgeschlichen bin und dort LGee und Luke getroffen habe. Auch ohne zu laufen bin ich nur für die Betreuung eines Kumpels (der wollte ständig a la carte trinken) meine 37 km Rad gefahren und stand nirgends viel länger als ein paar Minuten wartend rum. Schon witzig, immer die gleichen Nasen vorbeikommen zu sehen und zu wissen, dass er dann auch gleich hier sein muss. Zum Dank für die gute Betreuung hat er meine Bestzeit gleich um 4 Minuten unterboten.

Kommentare

  • Yohh, werde auch am 5. September in Hamburg sein...
    'n bissl HolstenMan spielen und danach
    8) Hummel Hummel mors mors Bier in de Kopp! 8)
  • Aber bitte kein Holsten sondern wirklich Bier in den Kopp hauen. Selbst für umsonst ist das Zeug nicht gut genug :shock:.
  • Aber bitte kein Holsten sondern wirklich Bier in den Kopp hauen. Selbst für umsonst ist das Zeug nicht gut genug :shock:.
    :shock: Meinst Du nun während ODER nach dem Wettbewerb?? :roll:
  • Aber bitte kein Holsten sondern wirklich Bier in den Kopp hauen. Selbst für umsonst ist das Zeug nicht gut genug :shock:.
    :shock: Meinst Du nun während ODER nach dem Wettbewerb?? :roll:
    Besser während, dann hast Du auch mehr vom Wettkampf, für den Du ja ein halbes Vermögen hingeblättert hast....
  • Ja, von Fixkostendegression hat dieser vielleicht bald größte Triathlon-Wettkampf der Welt anscheinend noch nichts gehört. 59,50 € für einen Sprint und 69,50 € für eine Kurzdistanz sind mächtig viel Geld.

    Deshalb auch: Ohne mich!
  • wachooh, Ihr Lammerjappen, ihr... :wink: ..
    Ihr müst das mal intergalaktisch sehn.

    - CABA dachte auch rammeln in Cuba is billig, hat aber die KlugFosten nicht bitmerechnet. Und dann noch die Klaterschaftsvage die bald per Scheinreiben kommt... deuer deuer! :shock:
    - Mor wurde auch nicht in eimen Gat erbaut und is nun eine der teursten Städte der Welt. 8)
    - Selbst ein reinrassiger, Schakistanischer Pimmel kostet ein vermögen und reiten wird dadurch nicht viel einfacher. :evil:
    - Früher gab's in heuren totels noch richtige Laschwappen, heute kannste dir die nabbische Budel mit billigem Kleenex abbutse. :oops:

    Alles gostet haltema 'n bissl was... Wir läbbe doch nur Aaaama!
    :wink:

    Crüße, Garlos
  • Hilfe - kann ma einer Carlos an den großen Magneten halten, damit sich seine Moleküle mal wieder ausrichten. Der is ja völlisch durcheinanner :shock:.
  • Hilfe - kann ma einer Carlos an den großen Magneten halten, damit sich seine Moleküle mal wieder ausrichten. Der is ja völlisch durcheinanner :shock:.
    da jammers ha... hab gerade 'n Juck Schlever genommen.... hicks... :?

    Car-'rüüülps'-los :roll:
  • Ja, von Fixkostendegression hat dieser vielleicht bald größte Triathlon-Wettkampf der Welt anscheinend noch nichts gehört. 59,50 € für einen Sprint und 69,50 € für eine Kurzdistanz sind mächtig viel Geld.

    Deshalb auch: Ohne mich!

    Dito -
    so schön kann der Carlos mir das auch nicht reden, das ich sowas noch unterstützen würde.
    Aus dem gleichen Grund bin ich auch nicht "Rund um Köln" mitgefahren.
    Obwohl dei 42,50 Euronen für 60 km ja noch richtig billig sind im Vergleich zu 69,50 Euronen für ne Kurzdistanz.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.