Backyard Triathlon

Platzhalter für die Details

Kommentare

  • So ich glaube es hat noch kein anderer einen Thread aufgemacht. 
    Im Backyard Ultra Signal Chat hatten wir eine nette spontane Idee. 
    Wir wenden das Backyard Konzept auf einen Triathlon an. 
    Zu jeder vollen Stunde muss man zu einem Mini Triathlon aufbrechen. Die Streckenlänge müssen wir noch im Detail diskutieren. 
    Ich meine der letzte Stand war 200 m Schwimmen 10 km Rad und 3 km Laufen. 
    Wenn es diese kleine unbedeutende Pandemie zulässt, könnte man das im Caba`s Kaff machen. Dort gibt es ein Freibad und Radfahren und Laufen kann man auch. 

  • gib dem kind mal nen namen... :hurra:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Nach der ersten Runde bin ich tot

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Isch bin sowas von DABAI  ! ! !  :cooler:
    Das wird eines der coolsten CabaEvents. 
     :hurra: 
  • schiffsdiesel schrieb:
    Nach der ersten Runde bin ich tot
    Und wie wird es für dich nach der zehnten Runde sein?🤔
  • Wie gesagt die Streckenlänge ist noch provisorisch. Man müsste das mal im Vorfeld testen. Die Strecke sollte so sein, dass normal begabte Sportler 35-50 min im frischen Zustand brauchen. Wäre auch die Frage, wie lange wir ins Freibad dürfen. Wobei man ja notfalls am Abend auf Duathlon wechseln kann. 
    Ich dachte ich hätte mit Backyard Triathlon schon einen Namen gefunden. OK das ist nicht sonderlich originell. Wie wäre es mit: 
    CaBaNiSCHeR Hinterhof Triathlon 
  • Denke auch, dass der Umfang, also die Meter/Kilometer nicht so viel sein sollten, um möglichst viele Runden/Stunden zu absolvieren.
    Sollte das Freibad zu machen erst gar nicht aufhaben, dann bietet sich z.B. ein kleiner See mit asphaltierter Rundsctrecke herum.
    Grummi und ich haben da letztes Jahr einen MiniTria gemacht. Super Location, ideale Bedingungen.
    Von mir aus könnten wir schon morgen starten. Bin volle Kanne motiviert.
    Hurrgaaa ! :hurra2:
  • edited 18. April
    Also Duathlon ginge für mich. Eine Runde ums Haus, mit dem Bike zur Tanke (1 Eis am Stiel :zunge:) dann zurück, 1x bis zur Ecke der Siedlung laufen und fertig. Ach ja: das Eis auch essen, nicht vergessen. 
    WER IST DABEI??  :cooler: :klatsch:

    (Ich brauch ja Pause dazwischen um mir z.b. Nudeln kochen zu können oder Gulasch anzusetzen. Ein schöner Käsekuchen ginge auch.) 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Also der Diesel übernimmt schon mal das Catering. Danke für die Meldung. 
  • Nervenhugo schrieb:
    Denke auch, dass der Umfang, also die Meter/Kilometer nicht so viel sein sollten, um möglichst viele Runden/Stunden zu absolvieren.
    Sollte das Freibad zu machen erst gar nicht aufhaben, dann bietet sich z.B. ein kleiner See mit asphaltierter Rundsctrecke herum.
    Grummi und ich haben da letztes Jahr einen MiniTria gemacht. Super Location, ideale Bedingungen.
    Von mir aus könnten wir schon morgen starten. Bin volle Kanne motiviert.
    Hurrgaaa ! :hurra2:
    Die Runde ist ziemlich genau 5 km, schwimmen relativ flexibel. Mit nem bisschen schwimmen plus Wechselzeit , 2 Runden Bike und 5 km Run, bin ich dann wohl nach der ersten Runde raus und kann da Diesel beim Catering helfen :cooler:
  • *obligatorisch dabei*
    Mein innerer Monk hat sich da mal was mit der Streckenlänge überlegt, die orginalen 6,7km wurden ja auch nicht einfach aus dem Ärmel gezaubert, sondern bringen 100 Meilen in 24h.

    Wie wärs, wenn wir die Messlatte zum Bleistift auf Eisenmann setzen würden (ja ja, der olle Lima wieder :grins:)
    ABER ich find den Eisenmann in 24h nicht so prickelnd... watt wär mit dem Cutoff von FFM: 15h (oder mit Coronabonus 16/17h?)
    Das wären dann 253m schwimmen, 12km Rad und 2,8km laufen, also gar nicht soweit von der ersten Einschätzung weg?
    Alles, was nicht kontrahiert, ist Fett.
  • @Nervenhugo : Wo ist denn euer See? Wie lange wäre eine Rundstrecke? Ich finde die Distanzen von Lima sehr gut.. Jetzt hab ich auch kapiert, warum wir beim Backyard 6.7 km gelaufen sind :schaem:
    Man müsste nur schauen, wie sich das vor Ort umsetzen lassen. Also Schwimmen sollte kein Thema sein, wobei wir noch eine Boje bräuchten. Beim Radfahren wäre es halt cool, wenn es eine halbwegs komfortabel zu fahrende Strecke wäre d.h. ohne enge Wende. Bei der Laufstrecke ist es wieder einfacher. Da kann es wegen mir ruhig 1,4 km bis zu einer Wende sein und dann zurück gehen. 
  • edited 20. April
    Wir haben hier einen See:
    1.Schwimmen
    2. Asphaltierte Strecke um den See für Joggen, Biken, keine großartigen Hähenmeter... :hurra:    

    Nachteil: 
    Zu weit weg vom Kaff... müssten dann zelten... :gruebel: 

    ps: 
    Strecke um den See angeblich 5KM 

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Ok Vorschlag zur Güte:
    - Runde ums Haus =240mtr
    - mit dem Bike zur Tanke zum Eisholen= 2,4km
    - Laufen bis Ende der Siedlung, ca. 1,4km. Das ist doch auch schon was oder? Ich bin ja nur Hobby-Gelegenheits-Extremsportler

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Genau das ist der See.
    Finde die Location top.
    Können aber gerne auch wo anders sporteln.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.