Suche Bergziege mit Erfahrung

Help me Dr. Caba  alle erfahrenen Bergziegen!
Ist zwar noch n bisschen hin, aber ich plan 2020 ne längere Bergwanderung.
Ok, die Idee hab ich schon länger, jetzt wirds umgesetzt!
Das Problem: Als Flachlandschwabe kenn ich Berge nur von Postkarten. Es sagt keiner das es einfach wird!
Wenn ich so ne Hüttentour in den Alpen plane, wie viel km sind denn theoretisch möglich? Ja ich weiß, hättewärewenn... aber irgend ein Ansatz brauch ich ja. Wenn der Wanderführer von 30km/8h ausgeht, wieviel mehr kann man da rechnen? Gleich zwei Tagesetappen auf einmal?
Und wäre zb. ne Nachttour möglich? Ich hab ehrlich gesagt noch nie gehört das einer nachts wandert, aber wenn ich 24h Lauf kann ich ja auch mal in die Dämmerung/im dunkeln  mit Lampe laufen?!
Und bitte erzählt mir jetzt nich 30 mal DAS IST CABA! sondern gebt mir realistische, verantwortbare Ratschläge!

Kommentare

  • edited 20:43 (8.11.19)
    Ok, ich hab  Erfahrung. Kommt aufs Wetter an und die Höhe in der Du wanderst. Ich hab mal 110km in 48h gemacht aber auch nur 4h geschlafen. Ah so, da waren noch 15.000HM mit bei. Wenn Du pro Tag nen Marathon machst und deutlich unter 3000mtr.NN bleibst, bist Du für mein Dafürhalten richtig gut dabei.
    Nachts wandern solltest Du gut abwägen. Meistens sagt man dem Hüttenwirt wo man als nächstes hinmöchte und der sagt dann in der entsprechenden Hütte Bescheid. Deshalb sollte man dann auch da ankommen weil sonst nach einem gesucht wird. Und mitten nachts irgendwo reinschneien während alle anderen pennen ist dann uncool...just my 2 Cents
    Wieviele Tage sollen das denn werden?
  • Um mal das untere Spektrum abzudecken- die Harzquerung (50km, 1500HM) waren für mich 10h45min.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.