Nervenhugos Babbel Ecke

24567

Kommentare

  • Heute 9,5 km mit bissi Steigung. Erneut ohne Wehwehchen.
    Was für ein herrliches Gefühl. Läuft !  :thumbs:
  • Denk dran... laaaangsaamm... :aufsmaul:

  • War brav und vernünftig. Langsam gesteigert und zwei mal die Woche je 10 km.
    Keine Schmerzen, keine Probleme. Jippiiiii !
    Vorgestern mit meinen Mädels einen gemütlichen Trail (10km) mit ein bissi Höhenmetern gelaufen.
    Und weil so schön war, gleich im Anschluß zum Kumpel und eine leckere 26 km Waldtrailrundein die Nacht.
    Hmmm, immer noch laufgeil gewesen. Ach, was soll`s, mache mer doch den Marathon feddisch und gut ist.
    Saugute Entscheidung !!! Hat mir echt gut getan und war stolz, dass alles beschwerdefrei gefunzt hat.
    Mit einigen Gehpausen in den ersten 10 km (Kids+Weib bergauf), 650 HM und im Babbeltempo mit Kumpel,
    stand am ende 4:36 auf der Uhr. Ja lecks mi die Wade !
    Sodele, muss nun wieder raus und noch ein paar km laufen. Dess macht zur Zeit sooooo viel Spaß !!!
     :hurra:  :cooler: :klatsch:
  • haha.. nicht zu bremsen, du wahnsinniger... :lol: :bussi:
  • Gestern wollte ich eigentlich bei Sauwetter nur ein Ründchen laufen. Aber irgendwie wurde es bei nasskalten Temperaturen immer lustiger und matschigen. Herrlich. Hügel und Bergchen, Wald und Wiese, Felder und Acker. Jihaaaaa. Und schwubsdiwubs ein weiterer Marathon in chilligen 4:16.
    Leider wieder eine teure Softflask unterwegs verloren. Ist schon die Dritte gewesen ! ARRRGGGGG !!!
    Heute einen Teil der Strecke von gestern abgelaufen aber nach erfolglosen 17 km keine Hoffnung mehr.

  • Was ist eine Softflask? Schön, dass du wieder fit bist :)
  • edited 22:15 (13.01.19)
    Ist so ne Knuddeltrinkflasche z.B. von Salomon. Wenn sie leer ist, kann man sie schön zusammen knuddeln (wenn sie leer ist) und in die Tache oder Rucksack stecken.
    Liegt sehr angenehm in der Brusttasche meines Laufrucksacks.
    Bildergebnis fr salomon softflask
  • edited 22:24 (13.01.19)
    Danke. Klingt eindeutig skandinavisch :)
  • Das hört sich doch so langsam wieder toll an...keep on moving Hügoooooo
  • Nervenhugo schrieb:
    Gestern wollte ich eigentlich bei Sauwetter nur ein Ründchen laufen. Aber irgendwie wurde es bei nasskalten Temperaturen immer lustiger und matschigen. Herrlich. Hügel und Bergchen, Wald und Wiese, Felder und Acker. Jihaaaaa. Und schwubsdiwubs ein weiterer Marathon in chilligen 4:16.
    Leider wieder eine teure Softflask unterwegs verloren. Ist schon die Dritte gewesen ! ARRRGGGGG !!!
    Heute einen Teil der Strecke von gestern abgelaufen aber nach erfolglosen 17 km keine Hoffnung mehr.

    du tier. respekt. ich muss mir dringend eine schibe von dir abschneiden. schreib mir ruhig, wenn du das nächste mal soviel spaß hast. für 10 bis 15 km bin ich immer zu haben :)
  • Wann immer Du wolle !  :grins:
  • edited 20:32 (20.01.19)
    Da heute der "Naggischlauf" in Frankfurt ausgefallen ist  :aufsmaul:, bin dann statt dessen ins Wäldchen und über hügelige Feldwege gelaufen. Bei Sonnenschein, blauen Himmel und Temperaturen um den Gefrierpunkt, hat es von Stunde zu Stunde immer mehr Spatz gemacht. 
    Um es kurz zu machen,  ich konnte nicht anders und bin wieder die 42km mit 745 HM in 3:58 (inkl.kleine PP und Mampfmampfpäuschen) gelaufen.
    Nicht schnell aber entspannt und am Ende noch immer Bock gehabt weiter zu laufen.
    Bis jetzt lauftechnisch ein super Monat für mich.
    Wenn sich nun auch was positives in der Jobsuche entwickelt, transformiere ich zum HappyHugo !  :grins:

  • krass. andere halten sich strikt an trainingspläne um die 4 stunden zu knacken und du hast sonntag einfach nichts besseres vor und machst es einfach. Top Vorbild. :gott: :huldigen:
  • Das ist möglicherweise auch der Grund warum es im Moment bei mir so flutscht.
    Gar nicht verrückt machen, auf den Körper hören und den Sport genießen.
    Anders sieht es bei "besonderen" Distanzen und Streckenprofilen aus.
    Training und besondere Vorbereitung z.B. für einen Bergultra sind in meinem Fall unumgänglich.
    Je nachdem wie viel Erfahrung man mitbringt bzw gemacht hat, kann man problemlos eigene Trainingspläne zusammen stellen
    oder gar auf solche verzichten. Manchmal ist in der Tat weniger mehr oder sogar Improvisation bzw spontane Änderungen
    der vorher festgelegten Einheit ein positiver Reiz.
    Ein ganz entscheidender Faktor ist auch der Kopf, mentale Einstellung.
    Push ich mich zusätzlich mit Musik, babbel ich mit Laufpartner und die Zeit vergeht wie im Flug, teile ich meine Lauferlebnisse mit anderen, ...
    Da kann das Wetter noch so scheiße sein, die Freude am Laufen kommt spätestens nach ein paar Kilometern.
    Und wenn mal gar nix geht oder die Seuche an der Sohle klebt, dann ist das so und gönnt sich mal ne Pause.
    Spätestens aber am nächsten Tag auf RESET drücken und einen neuen Versuch starten.

    Da aber jeder Mensch anders tickt, muss das alles nicht zutreffen bzw richtig sein was ich da geschrieben habe.
    Wie auch immer, ich kann nur empfehlen die Möglichkeiten, die einem gegeben sind auch zu nutzen.

    Ach ja, wann laufen wir mal ein Ründchen zusammen ?  :grins:  
     
  • Das zieht sich ja mit deinem Job seit langem. Ich hoffe auch, das fluppt bald in die gewünschte Richtung. Dann haste den Kappes richtig frei.  :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs: :thumbs:
  • Montag gezwungene Fauleritis.
    Dienstag kaltes 12 km Babbelläufchen mit Kumpel.
    Mittwoch Kids zu Leichtathletik gebracht und keine Lust gehabt in der Kälte zu warten bis sie fertig sind.
    Also, Runden auf der Bahn gelaufen.
    Schweinekalt, etwas Wind, dadurch noch bissi kälter, dafür vom Untergrund gut zu laufen.
    Nach 1:33 und Halbmarathon war ich sehr überrascht, wie toll es flutschte.
    Bin echt erstaunt und frage mich warum es zur Zeit so problemlos "läuft".
    Freu mich jedenfalls wie ein HappyHugo  :cooler:
  • Ich gebe zu Bedenken: KÄLTE!!! :kalt:
    Bei KÄLTE flutscht das bei mir auch sehr gut, weil meine ganzen Organe gekühlt sind... :thumbs:

  • Bei mir war das bisher eigentlich immer umgekehrt. Wärme=Power+Wohlfühlen+Tschakalaka.
    Obwohl, die Kotzeritisanfälle waren immer bei sehr warmen Temperaturen.
    Dann fällt mir auch auf, dass hügeliges Laufen mit ein paar Anstiege in der Tat effektiver sind (zumindest bei mir)
    als "nur" flache Strecken zu dingsen.
    Auch was die Regenerationphasen betrifft, werden diese kürzer.
    Und der Rest ist nur Einstellungs- bzw. Kopfsache. Dieser Bereich ist so unglaublich komplex und vielfältig.
  • Am Donnerstag noch nen 10er Entspannungsläufchen und Freitag GAR NIX gemacht !!!
    Samstag dann wieder in bissi länger. Von Hugohausen nach Nossihausen gelaufen. Treff mit Caba+Cabanossi und dann gemeinsam am Main entlang nach Frankfurz.
    Ich Weichei nur halbkurze Klamotten, die anderen zwei natürlich wie echte Kerle in Höschen und Shirt.
    Kurzweilig wie immer und trotz blödem Wetter hat es mir wie immer Spaß gemacht.
    In der City angekommen waren dann noch 6km zu laufen. Diese dann alleine abgespult und den Marathon voll gemacht.
    Jo lecks mi die Wand, der Dritte in diesem Monat. Nun ist aber genug. Sonst werde ich ja noch vernünftig.
    Mit dem Zug anschließend nach Hanau und freundlicherweise bis vor die Haustür vom lieben Cabanossi gefahren worden.
    Vielen lieben dank nochemal !

    Heute mal anderen beim Sporteln zugeschaut und unterstützt, angefeuert und ne Pause eingelegt.

    Ach ja, übrigens. Während unserem Läufchen nach Frankfurz haben wir u.a. über Fahrräder, Touren usw. gebabbelt.
    Hier ein Wunsch, den ich mir irgendwann einmal bald (sobald mein neues Fahrrad geliefert wird) erfüllen möchte :


  • Nervenhugo schrieb:
    Ich Weichei nur halbkurze Klamotten, die anderen zwei natürlich wie echte Kerle in Höschen und Shirt.

    ja von wegen. du bist ja doppelt soweit wie wir gelaufen. das ist der reale wahnsinn. da hilft auch keine jacke.  respekt ! und das auch noch in unter 4 stunden.

    Nervenhugo schrieb:
    Ach ja, übrigens. Während unserem Läufchen nach Frankfurz haben wir u.a. über Fahrräder, Touren usw. gebabbelt.
    Hier ein Wunsch, den ich mir irgendwann einmal bald (sobald mein neues Fahrrad geliefert wird) erfüllen möchte :
    gehts dabei um genau diese abfahrt oder um eine abfahrt bei schnee ?
    bei schnee hab ich das in letzten winter jeden sonntag auf dem Feldberg gemacht.
    ist ganz amüsant, wenn man ein rodelndes kind mit dem fahrrad überholt.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.