🚲 Frankfurt Zagreb mit dem MTB!! 2019 🚲

179111213

Kommentare

  • John CaBa schrieb:
    Ach ja.. und Nossis Sattel ist SUPER!! :hurra:
    @ Nossi: Schick mal die GPX Daten für die Strecke.. :thumbs:
    Freut mich, dass er auch bei dir gut passt. wenns noch bissi schubbert, echt gegen den schmaleren tauschen.
    GPX im Anhang. Aber wir sollten uns eine Woche vorher treffen und die Tour anpassen mit schönen Orten.
    John CaBa schrieb:
    Continental MountainKing II 2.2 29er P. Reifen, schwarz, 55-622
    Was ist besser für die Strecke nach Cro? Dünnere Reifen? die2.2er müssten passen, oder? :gruebel:
    Wäre noch dünner sinnvoller? Wir machen ja mehr Strecke, weniger Wald.... :gruebel:
    ich würde bei 2.2 bleiben. beim rollwiederstand kommt es auf das verhältnis zwischen Aufstandsfläche in rollender Walkrichtung und Aufstandsfläche quer zur rollenden Walkrichtung. Falls du jetzt also nicht noch 10 kilo abnimmst, bleib dabei.
    der mountanKing ist halt wieder mal ein schnäppchen, was ich dir rausgesucht habe, weil du sparen willst.
    meine empfehlung geht klar zum nobby nic bzw. rocket ron.
  • Bestellt... :lol:



    Ok... es wird Zeit mal die Sachen zusammenzusuchen... :gruebel:


  • 8,99 ohne versand ? wow ! wo ?
  • edited 13:25 (28.07.19)
    John CaBa schrieb:
    ich bin sehr stolz auf dich. das war eine gute und vernünftige entscheidung. großes lob. muss ich dann eigentich wärend der fahrt darauf achten, dass mein großer genug isst und trinkt ?

    @john caba bitte fülle mal deine tabelle aus, damit ich sehe, was du mitnimmst.
    könnten die cabanauten auch mal über meine liste schauen und feedback geben, ob ich alles hab ?
    oder ob ich etwas zu viel habe ? bitte vernünftig bleiben. badehose only ist keine option.

  • edited 19:27 (28.07.19)
    - Kopie vom Perso separat - erleichtert die Wiederbeschaffung
    - Bahncard, sofern vorhanden
    - Handschuhe kurzfinger, evtl. Langfinger - wenn ihr durch die Alpen wollt und auch so bei Wettersturz
    - Viecherzeugs - also Autan oder sowas
    - Frontlampe Rad am Lenker ???? Stirnlampe oder Helmlampe?
    - Radhelm ? !  :thumbs: :thumbs:
    - Brustbeutel - ist die leichteste Methode, Wertiges mal eben einzustecken, gibt einen ganz leichten aus Seide ...
    - Desinfektionstücher - gibts von Sagrotan, aber auch billiger
    - Pflaster
    - 4 oder 6 Einmalhandschuhe - versaute Finger sind blöd am Lenker
    - statt Gabel und Löffel: Goffel
    - Badelatschen - evtl. für verseuchte Duschen oder Matsch vorm Zelt
    - Spanngurte/Straps - die Besten sind die hier, früher nur für Skier, heute benutze ich die Längeren fürs Komprimieren und Befestigen
    - wasserdichte Säcke - kann man auch mehrfach verwenden, gut zu komprimieren, statt Plastikbeuteln, die hier nutze ich

    Von meinen Brevets, als Anregung. 
  • goil.. thx, jambo, am DI geh ich alles mal durch... :thumbs: 
    Will nur ne 17L tasche nehmen, nosdi ist dagegen... :shock: :lol:
  • Tape, wiederöffnebare Kabelbinder...
    Ich hatte für Shortys und Lupines Reise stumpf alle relevanten Dinge (z.B. Impfbuch und Auslandskrankenversicherung, möglich sind aber auch Perso, KK, Unvallversicherung, Testament zu gunsten Charitykonto... :grins:) aufs Handy fotografiert. Ohrstöpsel (habe ich im Zelt wg Windgeräuschen &Co).
    MINIMEDIZINTASCHE!! Es schadet nix, mal ne sterile Kompresse etc dabei zu haben :grins:By the way...diese Knick-Coolpacks sind wahrscheinlich zu sperrig (habe sowas immer im Auto liegen)... aber gibt es nicht auch so Minisprühfläschchen Eisspray? Zur Not kann John dann seine Batterie..*duckwech* Und stattKarijambos Sagrotantücher für Hände würde ich Octenisept empfehlen (gibt es nicht nur in Groß, sondern auch in sogenannten Kittelflaschen, damit darf man auch Wunden ausspülen, sogar an Schleimhäuten).
  • edited 22:00 (30.07.19)
    So, dann fangen wir mit dem wichtigsten an:

    Hab n Wurfzelt, ein 3 Mannzelt und ne Strandmuschel.. :lol:

    Passt also nix... :kopfwand:

    Vorschläge? Leicht und gut?

    Hab das hier... :gruebel:     



    Inkl. Moskitonetz... was meint Ihr?

    47€
    Packmaß 50cm x 14cm x 14cm 
    1,5 Kg
  • edited 22:00 (30.07.19)
    2. Fund:


    40€
    • Packmaß: 62 x 15 cm
    • Gesamtgewicht: 2000 g
  • Mir gefällt dies optisch ganz gut :prinzessin2:
  • edited 08:15 (31.07.19)
    ich hab das gelert solo 2013. perfektes zelt. klein, leicht, günstig. gibt es aber nicht mehr.
    direkte nachfolger sind das von dir verlinkte yellowstone matterhorn oder das grand canyon richmond 1. aber achtung: zelt ist sehr klein und dir eventuell zu kurz.
    Das von dir verlinkte Highlander Blackthorn xl könnte somit ideal sein, falls es von gleicher qualität ist.

  • Ich glaube, meines ist auch das Yellowstone (kann ich heute abend mal schauen ).In dem Fall bedeuutet dass, dass ich meine 1,73 plus meinen Daypack-Rucksack als Kopfkissen drin hatte, beide ausgestreckt... damit war das Zelt voll :grins:
  • edited 09:19 (31.07.19)
    Alternativ:
    Biwaksack... :cooler:
    Eine Kaufberatung fr Biwakscke



  • Was noch zu Bedenken ist:
    Laut meinem Kumpel könnten noch Wölfe und Bären auf dem Weg vorkommen... hab Pfefferspray mit dabei... :cooler:

  • edited 09:48 (31.07.19)
    Tendiere zu dem:
    s Cardova 1 von Grand Canyon
    40€



    Mein Problem:

    Hab ja schon 2 Zelte... :kopfwand:
    Will eigentlich kein Neues kaufen... :cry:
    Viell. doch die Strandmuschel??? :gruebel: :yau: :reib:
  • Wie wäre es mit Hängematte?

    Müsstet ihr halt noch ggf. ein Tarp oder so gegen Regen einpacken.


  • Auf keinen Fall bitte diesen Biwaksack. Das ist echt ne Qual. :irre: 
    Hab den auf einer Tour gehabt, man schwitzt sich tot, kommt nass und frierend raus und will dann auch nie wieder rein (mit Innensack und hinten offen gehts etwas besser). Ist aber für sich gesehen selbst die wenigen Euros nicht wert. Im Notfall - und nur dann - sind die Notfalldecken (silber/gold) viel sinnvoller, noch billiger und leichter.

    Bei Wind und Wetter willst du nicht im Berg in einer Kindermuschel liegen, wirklich nicht :shock: ! Wenn du es schon hart willst, dann nimm nur ein Tarp und ne Unterlage, ein paar Äste und fertig.

    Ein Ein-Mann-Zelt auf Rad muss leicht sein (max. 2 kg halte ich bei Geländebiking für gut), gute Belüftung, Wassersäule ab 10000 Boden, 6000 außen aushalten und sollte ein kleines Vordach haben, damit man die Stinkeschuhe und das Bärenablenkfutter rausstellen kann. Ich habe ein etwas anderes Zelt fürs Bikepacking, als es dir vorschwebt, und kann für dein Budget leider keine Vorschläge machen.



    Wo wollste denn hin, John Caba?  Karpaten?
    Dann  musst du unbedingt filmen, wie du Bär und Gevatter Wolf mit deinem Sprühdöschen nieder gerungen hast.
    Wenn du Glück hast, steht bei deiner Attacke der Wind falsch, du bepustest dich selbst mit dem Schmonses und sie fressen dich, ohne dass du es richtig mitkriegst. Aber nur in den Karpaten. :loldoppel: 
  • Haha.. jaaa geil.... :lol:

    Isch so:



    Und der Bär, oder Wolf dann so:



    Haha... :lol:

    Ach was... ich schmeiß denen NOSSI als Fraß vor!! :hurra: :lol:   


    Ich hab doch keeeeeeiiiine Ahnung... :lol: wenn mir jemand sagt, da gibts Bären und Wölfe, nehm ich das natürlich an und PRAHL dann damit vor den Weibchen rum... wie jeder möchtegern Survival Youtube Star....  :lol: 

    Bären:

    Die Bären in den slowenischen Alpen (weniger als 10 Tiere) steht in engem Kontakt mit der großen Population in den Dinariden. Allein in Slowenien beträgt die Zahl der Bären etwa 450 Individuen. Einige wandernde Individuen erreichen das Grenzgebiet Österreich-Slowenien- Italien.
    qualle

    Wölfe:
    Alpen: Diese Population ist italienischen Ursprungs. Aus dem Apennin abwandernde Individuen siedelten sich 1992 erstmals in den Alpen an und konnten mit Erfolg eine dauerhafte und expandierende Population etablieren, die eine überaus dynamische räumliche Struktur mit Verbreitungstendenzen nach Westen und Norden aufweist. Die Gründerpopulation bestand aus 8-16 Tieren. Derzeit umfasst die Population etwa 250 Individuen.

    qualle

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.