Sportjahr 2018 von Sobraemml alias The Dachs

2

Kommentare

  • edited Mai 2018


    Ende der Woche war ich mit Onkel Bums und Klausi rund um Grainau wandern. Eigentlich hatten wir vor bis auf die Zugspitze zu gehen. Die war jedoch noch zu sehr verschneit und wegen der großen Schneefelder wurde uns von einer Gipfelbesteigung abgeraten. Wir waren einfach zu zeitig dran. Somit haben wir uns auf die 2000er in der Umgebung beschränkt. War trotzdem schön und wir sind alle heile geblieben.

    Tag1: https://www.relive.cc/view/1571612458
    Tag2: https://www.relive.cc/view/1571612479
    Tag3: https://www.relive.cc/view/1571612722



  • Hach.. immer diese hübschen Männer... :herz:
    :lol: :zunge:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Hey, schön zu hören, dass Klausi offenbar von allen Malaisen geheilt ist :thumbs:
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • Hey, ich habe deinen Lieblingskontrahenten gerade in Stern view gesehen :) Interview zum Barkley-Marathon... heilige Anna :huldigen:
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • edited Juni 2018


    Am Samstag war ich für meine Verhältnisse gemütlich auf dem Rennsteig in 11:11 Stunden als Begleitläufer eines Bekannten (Supermarathon Novize) unterwegs. Ich konnte den Lauf und das Wetter genießen. Er hat gekämpft wie ein Löwe und es trotz zwischenzeitlicher Zweifel/fast keinem Training durchgezogen.


  • edited Juni 2018

  • Diese Höhenmeter!!! :thumbs:
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • Bärenstark das Ganze. 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Woche 48 ist vollendet. Noch vier Wochen und dann beende ich die Serie.

  • Never change a running system.

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Nice :klatsch: :grins:

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • edited Juli 2018


    Nachdem ich letzte Woche meine Jahresserie (52 Wochen mit mindestens 100 Kilometer wöchentlich) absolviert hatte, sind es diese Woche nur magere 88 km geworden. Muss ausreichen.


    Dafür war ich heute mal auf ungewohnten Terrain unterwegs und übernahm in der Heimat den Laufpart (https://www.relive.cc/view/1720420655) einer Triathlon Staffel über die olympische Distanz. Tobias hatte zwei Staffeln und zwei Einzelstarts organisiert. Nachdem unserer Schwimmer mit circa drei Minuten Vorsprung auf Platz vier aus dem Wasser kam, fiel mein Bruder beim Radeln trotz toller Leistung einen Platz zurück, da die dahinter liegende Staffel einfach eine bärenstarken Radfahrer am Start hatte. So ging ich mit einer Hypothek von etwa einer Minute auf die 10 Kilometer lange Laufstrecke bzw die Jagd.

    Ich begann die ersten beiden zwei Kilometer mit einem Schnitt knapp unter vier Minuten und überholte nach und nach die ersten Einzelläufer. Kurz darauf sah ich in der Ferne buchstäblich rot in Form des Trikots des gegnerischen Staffelläufers. So hatte ich blutgeleckt und konnte mich Stück für Stück auf der größernteils geradlinig, leicht welligen Strecke an diesen heransaugen. Nach fünf Kilometer am Wendepunkt war ich bis auf 20 Meter an diesen heran gelaufen. Hier hatte sich dieser auch erstmals umgeblickt und die "Schlacht" um das Podium war eröffnet. Trotz einer erneuten leichten Tempoverschärfung meinerseits konnte ich den Abstand zu diesem nicht wirklich verkürzen bzw. dieser blieb gefühlt konstant. Bei Kilometer sieben war es aber schließlich soweit und ich konnte mit diesem gleich ziehen und unverzüglich einen beruhigenden Abstand schaffen. So konnte ich die letzen beiden Kilometer beruhigt absolvieren und lief schließlich mit einer für mich sensationelle Laufzeit von 38:25 Minuten (Durchschnittspuls 186!!!!!) als dritte Staffel und knapp einer Minute Vorsprung auf Platz vier ins Ziel.


    Im Vorfeld hatte ich aufgrund meiner Ultradistanzen eher mit einer Zeit von circa 42 Minuten gerechnet. Da steckt doch Geschwindigkeit in den Beinen. Was für ein Wahnsinn und ein toller Tag in der Heimat.


  • Wohow!!!! :cooler:

    Haha... "rot sehen" kenne ich... aber nur aus Pamplona... :lol: :shock:

    Krass... wahnsinnszeit.... auch unerwartet, da Du ja ein Langstreckenläufer bist... :thumbs:
    Naja... Multitalent... war ja klar!! :hurra:
    :gott: :respekt:



    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Wow...Langstreckenläufer mit Bums in den Beinen.  :hurra: :cooler: :klatsch:
  • ALTER Schwede. Turbomäßig  :cooler: :klatsch:  

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Die 100er Wochen sind nun rum. In der KW 33 (Mo-Do) waren ich mit der Familie Wandern.
  • Du brauchst Dich für die 103km Woche nicht  zu entschuldigen.  :lol: :thumbs:

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Jetzt wird noch ein wenig entspannt. Bald folgt der Goldsteig mit 661 km.
  • edited September 2018
    Think big!! Könntest DU Dir definitiv irgendwo hin tättowieren. Der Spruch passt  wie Faust aufs Auge zu Dir.

     :huldigen:

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • http://goldsteig2018.legendstracking.com 

    Morgen 12:00 Uhr gehts los. Über sen Link könnt ihr mich verfolgen.
  • edited September 2018
    Nr 27 !! :cooler:
    Viel Glück und Hals- und BeinHeil... :cooler: :thumbs:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Sobraemml schrieb:
    http://goldsteig2018.legendstracking.com 

    Morgen 12:00 Uhr gehts los. Über sen Link könnt ihr mich verfolgen.
    Momentan Platz 4....Maschine!
  • :gott:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • edited September 2018

    The Dachs rockt den Goldsteig

    Oops, he did it again :thumbs: 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     



  • Mist.. seve keine startnr. Mehr... :shock: :cry:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.