Aus der Stille mit einem kurzen Knall

Servus.....

nachdem ich dieses Jahr gewisse Marathons hinter mir hatte ist mir sogar einen Erfolg am 17.09.2017 verbuchen können.

Meine Vorbereitung war wie immer gleich null und ich durfte davor im Münchner Olympiastadion, beim 24h Lauf/MTB Rennen, bis 5Uhr Nachts helfen. Mit einer Stunde Schlaf ging es dann nach Pleinfeld zum Seenlandmarathon. Das Wetter war warm und ich fühlte mich irgendwie im Duffman-Kostüm noch wärmer eingepackt.
Am Ende lief ich mit 04:46:46h ins Ziel. 
Somit habe ich meine aktuelle Bestzeit von 2012 in Merkers mit 05:09:48h um 23:02min verbessert.

Einen Tag Pause und es ging alles wieder ohne Probleme. Dei Wochen danach ging es wieder zum Spendensammeln nach München und dort hatte ich dann eine 05:59h Zeit. 

Gruß Klausi

Kommentare

  • Uptade.....

    Ich freute mich schon sehr am 02.11.2017 beim neuen Arbeitgeber um 6Uhr einzustempeln. Pech gehabt.
    Musste am 29.10.2017 bereits den Bestzeitmarathon in München absagen und jetzt lieg ich seit gestern in Quarantäne (Einzelzimmer wo man nur mit voll Schutz rein darf) im Neuburger Krankenhaus. 

    Samstag 18 Uhr finf es mit Schüttelfrist und Erbrechen sowie Durchfall an und hört mit dem letzteren nicht auf. Habe mich dann im KH (wegen Feiertag) zum Untersuchen Vorgestellt. 
    Was ich habe ist noch umbekannt. Es kann ein dummer Virus (Noro oder sowas) sein, oder Salmonellen oder ein großes Problem mit dem Magen/Darm selber. Bis dahin gehe ich halt aufs Klo ;-).
    Vor Freitag komme ich nicht raus :'(

    Euch noch tolle sonnige Tage. Danach gehts wieder weiter mit dem Sport. 

    Klausi
  • Alter... :shock:
    Dann hoffen wir das Beste... :shock: :thumbs:

    Gute Besserung... :bussi:


    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Scheiße Klausi, wie du es nur immer schaffst?  :shock:

    Drück dir die Daumen, dass du einen guten Start in deinen neuen Job hast. :thumbs:

    Wo kein Kläger, da kein Richter!

  • Hoffen wir das beste das der Chef da Menschlich reagiert.
  • Hey Klausi auch ich drück die Daumen. 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Danke Diesel :-). Alle jahre wieder ;-).

    Station 5. Zimmer 209. 
  • Ich bin wieder raus :-) 
  • watt wars denn?? ebola? :shock: :lol:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Die Ärzte wissen es selber nicht. Mir egal.... ich muss meinen Magen noch beobachten. So ganz bin i selber noch nicht fitt. 
  • Boah, Du machst Sachen. Gute Besserung! :)
  • CaBa schrieb:
    watt wars denn?? ebola? :shock: :lol:
    Stress. 

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • Und wieder muss ich das Krankenhaus besuchen. 

    Die Einstichswunde von der Injektionsnadel hat sich entzündet. Na toll. Salbe drauf und Verband. Dazu noch Ruheanweisung

  • alter... :shock:
    probier mal so 2 monate veganer...:lol:

    vielleicht isste zu viel hühnchen?? :shock: :lol:

    Das ist CaBaaaa!!!! 😜

  • Wenn er Hühnchen essen würde, wäre er nie krank und hätte auch keine Entzündung bei dem ganzen Zeug was die so gefüttert kriegen...

    IT´S A LONG WAY TO THE TOP - IF YOU WANNA ROCK´N ROLL

     


  • CaBa schrieb:
    alter... :shock:
    probier mal so 2 monate veganer...:lol:

    vielleicht isste zu viel hühnchen?? :shock: :lol:
    Alter Lachs, in jeder 2. Probe??? :shock:
    Das Ding ist: theoretisch sollten alle Beteiligten mitbekommen haben, dass Antibiotika im Fleisch für Ärger sorgt.
    Das zweite Ding ist: das wird nix ändern.... :cry:  hey, da fällt mir was ein.... es geht ja gerade regelmässig um Cannabis und die gesundheitlichen Vorteile. Könnte man die Chicas nich damit bedampfen? Dann hätte man wirklich glückliche Hühner :joint:
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • CaBa schrieb:
    alter... :shock:
    probier mal so 2 monate veganer...:lol:

    vielleicht isste zu viel hühnchen?? :shock: :lol:

    Ich: ich esse kaum Hühnchen nur davor halt etwas :-). Darum auch mein extrem erhöhter Wert beim Antibiotiker. 
    Aber sorry John.... ich esse meistens Schwein und vegan ist mir zu aufwendig ;-). 
    Das mit der Invektion kann laut Notdienst passieren. Musst halt jetzt ne Woche Armruhe einlegen. Was für a scherz ;-)
  • du isst nur Schwein ? mehr nicht  ? jeden tag Schwein ?
    also ganz ohne "Beilage" ? ohne Gemüse, Reis, Hülsenfrüchte, Körner ?
    ich bin kein experte, aber ich glaube nicht dass das gesund ist.
    probiere mal zu deiner Ernährung mit Schwein noch Beilagen einzubauen.
    und wenn das geklappt hat, dann lässt du einfach das Schwein weg.
    tadaaa, schon bist du veganer - einfach durch das weglassen von Schwein.
    und etwas weglassen kann doch gar nicht aufwendiger sein, oder ? ;)


    Achja, und... Löcher sind Löcher
  • Kein Kommentar mit den Beilagen. Und laut Hausarzt hat das nix mit Bakterien zutun. Aber um ganz sicher zusein muss das Ergebnis der Stuhlprobe abgewartet werden. Also nix vom Fleisch :-)
  • Sorry, Klausi, aber ich befürchte, Schweine werden genauso mit Antibiotika versorgt, wie Geflügel.... ich denke, so richtig frei davon ist nur Wild oder eben Demeter- o.Ä. zertifiziertes. Frag mal unsere Sushi, die kann dir bestimmt gutes Fleisch/Wurst vermitteln :)
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • Ach, was redet ihr wieder für einen Unsinn...  :gruebel:
    1. fast jedes (!) konventionelle Geflügeltier hat einmal Antibiotikum übers Trinkwasser bekommen. Es gibt Wartezeiten, die eingehalten werden müssen, in der es sich abbaut. Dann ist es für den Verzehr freigegeben. Ich halte es für nachhaltig schlecht, den Mist, also den Dünger mit Antibiotikum aufs Feld zu streuen, obgleich es ein genialer Dünger ist. Ob Biogeflügel besser ist? ...auch in Bio darf Antibiotikum eingesetzt werden. Aus Tierschutzgründen erforderlich. In Bio gelten andere Keimrichrlinien als in konventionell. Z.B. Wird jeder konventionelle Hähnchendurchgang beprobt, auf Keime, z.B. Salmonellen... Bio nicht, weil die meisten positiv sind. Das finde ich falsch und weiß es von einem Meisterkurskollegen, der diese Proben nimmt. Selbst in Bio finde ich persönlich oft  die Haltung zu eng. Es kommt eben drauf an... Manchmal ist eine konventionelle „bäuerliche Freilandhaltung“ besser als Bio, wenn genügend Platz da ist und die Flächen gewechselt werden und somit kein Keimdruck da ist. ...deshalb vermarkte ich genau dieses Geflügel. Kein Antibiotikum, viel grünes, frisches Futter von der Weide...

    bio schweine brauchen kaum Antibiotikum, die Haltung ist deutlich besser und wird sehr streng kontrolliert, allerdings nur in Deutschland. Fast Alles aus den Ostländern ist Schmuh...

    rinder: sind kaum anfällig, mit Antibiotikum werden nur Einzeltiere behandelt, es sei denn man hat einen Milchautomaten für Kälber. Bei Durchfall z.B. Werden  auch dort Medikamente über die Milch gefüttert.
    ein konventionelles Mastrind/-Bulle ist fast nie mit Antibiotikum in Berührung gekommen. Die Haltung ist naja... Bio hat hohe Auflagen, am meisten zu empfehlen ist Weidevieh. Gesund, viel Bewegung...

    Hier noch eine Nachricht, die ich aus meiner Betroffenheit heraus geschrieben habe. Ich bin ein Mensch, der mit offenen Augen durchs Leben geht... und versuche mein persönlich bestes zu geben, um etwas zu ändern... auch, wenn es mich viel kostet... in jeder Hinsicht .

    Ich bin sehr traurig, schwer erschüttert, fühle mich gleichsam betroffen ...????
    Wir waren auf Jagd... natürlich weiß ich, dass Insekten, Vögel und Hasen stark rückläufig sind...
    Auf der Stecke lagen 4 Hasen... mehr nicht.
    Wir sahen mitunter Rehe, eine (!!!) Fasanenhenne, Krähen, allerdings nicht eine Ente. ???? noch im letzten Jahr flogen aus vielen Gräben quakende Enten... jetzt... ...KEINE EINZIGE mehr!!! ???? Als ich früher mit meinem Vater Enten jagen war, flogen alle 10-20m Enten aus den Gräben...???? es ist schlimm, sehr schlimm... ich bin absolut fassungslos...
    Wenn dann auch noch die älteren Jäger von Hechten in den Gräben erzählen, wie diese mit der Hand oder Forke gefangen worden sind, wie man vom Weg aus die Fische schwimmen sehen konnte... ...und jetzt... es gibt fast keine Fische mehr...????
    Mein Mitarbeiter erzählte von Hasen bei unseren Flächen an der Hunte... klar, dort baue ich seit Jahren Blühstreifen an und Wintergetreide mit minimalem Pflanzenschutz... ernte damit oft Unverständnis von Kollegen, die sich ernsthaft über die neue Düngeverordnung beschweren...????
    Gefühlt ist es fünf nach 12... wir müssen etwas tun!!! 
    Liebe Grüße, Sushi 
  • ab Donnerstag werde ich in Berlin sein, bei einem alten Wissenschaftler, der im Kopf eine riesige Bibliothek hat... ich bin so dankbar, von ihm lernen zu dürfen. :herz:
    kennt jemand jemanden, bei dem ich unterkommen könnte? Bin ganz pflegeleicht! ;-)

  • und es hört einfach nicht auf :-)
    auch wenn ich wieder normal essen und aufs Klo gehen kann :-P.

    ich habe nun einen Brief vom Gesundheitsamt bekommen :-P.
    Mein Hausarzt hat in meiner Stuhlprobe den Erreger "Campylobacter jejuni" gefunden.

    Ich soll umgehend dort anrufen. Intressant das ich nicht am 14.11.2017 dazu selber telefonisch angerufen worden bin :-)
    Ich ruf da morgen mal an.

  • Infektionsweg

    Campylobacter-Infektionen des Menschen sind vorzugsweise lebensmittelbedingt. Nach Fall-Kontroll-Studien in England und Wales, den Niederlanden und den USA bilden unzureichend erhitztes oder kontaminiertes Geflügelfleisch und ­produkte (nicht aber Eier) die Hauptinfektionsquelle. Weitere Infektionsquellen sind nicht pasteurisierte Milch, kontaminiertes, nicht aufbereitetes Trinkwasser und Heimtiere (besonders durchfallkranke Welpen und Katzen) sowie rohes Hackfleisch.

    Therapie

    In der Regel ist die Krankheit selbstlimitierend. Eine symptomatische Therapie mit Volumen- und Elektrolytsubstitution ist in fast allen Fällen ausreichend.

    Eine antibiotische Therapie ist indiziert bei Patienten mit hohem Fieber, bei Verdacht auf septische Streuung und schweren klinischen Verläufen (z.B. bei immunsupprimierten Patienten und Persistenz der Symptome für länger als eine Woche).

    Mittel der Wahl sind in erster Linie Erythromycin und in zweiter Linie Chinolone (Gyrasehemmer). Bei letzteren wird eine zunehmende Resistenzentwicklung beobachtet.

    Qualle


    Doch Geflügel... :lol:

    Gutre Besserung!! :thumbs:

    Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Ausreden

  • Mir gehts doch wieder gut :-)
    Aber naja.... Anscheinend nicht gesund genug für das Gesundheitsamt.


  • Ist es vielleicht meldepflichtig? Das würde das Gesundheitsamt erklären...
    Geht anders geht besser als Geht nicht
    "Du bist nicht peinlich...du bist doch verrückt"
  • edited November 2017
    Ja, ist meldepflichtig , weil ziemlich ansteckend, aber nicht wirklich gefährlich für sonst gesunde Menschen. 
  • Ich habe heute mal beim Gesundheitsamt angerufen :-).

    Alles halb so wild. Ich bin nicht gefährdet und solange ich nicht mit Lebensmittel arbeite ist alles gut. Die wollten nur wissen was los ist :-D.
    Gruß Klaus
  • Und, was geht so ab, Klausi?

    Der beste Fisch ist immer noch der Schnitzel (.)
    ´¯` Oidaah pumpn muas's´¯`geht scho´¯`gemma Voigas·´¯`·...¸<((((º>

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.